Romantik pur

5 europäische Reiseziele für den Valentinstag

publiziert am 31.01.2017 in Allgemeines, Paris, Prag, Rom, Venedig, Wien | kein Kommentar

Weltweit bekunden sich Paare zum Valentinstag ihrer Zuneigung, vor allem indem sie gemeinsam Zeit verbringen. Doch das obligatorische Candle-Light-Dinner ist vielen nicht mehr genug, stattdessen unternehmen Verliebte immer häufiger einen Kurztrip in romantische Metropolen. Fernab des Alltags kann man sich intensiver aufeinander konzentrieren und gleichzeitig viel Neues entdecken. Wir empfehlen Ihnen fünf romantische Reiseziele in Europa, in denen es sich natürlich nicht nur zum Valentinstag leben und lieben lässt.

Paris: Die Stadt der Liebe als zeitloser Klassiker

Paris ist der Inbegriff urbaner Romantik, nicht nur für Europa, sondern die ganze Welt. Deshalb ist es wenig verwunderlich, dass Sie zum Valentinstag sicherlich nicht das einzige Liebespaar in der Stadt sein werden. Egal wie kurz oder lang Sie bereits ein Paar sind, Ihre Beziehung ist erst dann eine richtige Beziehung, wenn Sie gemeinsame Zeit in der Stadt der Liebe verbracht haben. Denn was könnte mehr verbinden als Hand in Hand die Seine entlang zu spazieren und den Blick vom Eiffelturm schweifen zu lassen. Strotzen Sie der Kälte und besuchen sie die Parks und Gärten der französischen Hauptstadt, nur um sich gleich danach in einer der Brasserien, Cafés oder Patisserien aufwärmen zu können. Liebe geht in Paris immer auch durch den Magen, denn die französische Küche genießt nicht umsonst einen Ruf von Welt. Leider muss man für Genüsse aller Art in Paris relativ tief in die Tasche greifen, doch wann sollte man sich diesen Luxus gönnen, wenn nicht zum Valentinstag.

Prag: Mittelalterliche Romantikkulisse zu erschwinglichen Preisen

Dass Liebesurlaub nicht teuer sein muss, beweist Prag. Die tschechische Metropole ist von Deutschland aus genauso schnell zu erreichen wie Paris, bietet aber von der Übernachtung bis zum Essen ein deutlich moderateres Preisniveau und ist deshalb auch für junge Paare erschwinglich. Das „Paris des Ostens“ lockt mit einer pittoresken Altstadt, die auf nicht weniger als 1.000 Jahre Geschichte zurückblicken kann. Im Februar können Sie noch relativ ungestört über die Karlsbrücke in den Sonnenuntergang spazieren. Spätestens wenn die ersten Frühlingsblumen blühen, schieben sich wieder die Touristenmassen über die älteste Steinbrücke Europas. Romantisch ist auch der Blick vom Hradschin, auf dem sich das größte geschlossene Burgareal der Welt befindet. Wer die Aussicht lieber bei einem exquisiten Abendessen und anschließenden Cocktails genießt, der ist auf dem futuristischen Fernsehturm Žižkov genau richtig.

Rom: Liebesurlaub auf Italienisch

Auf eine lange und mitunter glorreiche Geschichte kann auch Rom zurückblicken. Kann man es hier im Sommer angesichts der Hitze kaum aushalten, zeigt sich die italienische Hauptstadt im Februar angenehm gelassen. Die Römer nehmen sich Zeit für ihren Einkauf auf dem Markt, trinken genüsslich ihren Espresso und genießen die Ruhe vor dem Sturm. Denn wenig später überfallen die Touristen die Stadt, die meisten Römer zieht es dann ans kühlere Meer. Jetzt aber haben Sie den Trevi-Brunnen beinahe für sich allein. Werfen Sie gemeinsam eine Münze über die Schulter ins Wasserbecken und schwören Sie sich die ewige Liebe. Eine Erkundung des Forum Romanum macht die Ewigkeit sichtbar, das abends beleuchtete Kolosseum ist historische Kulisse für wilde Knutschereien. Und wenn Sie sich dann auch noch die Spaghetti teilen, so wie einst Susi und Strolch, wird Ihnen diese Städtereise immer im Gedächtnis bleiben.

Wien: Österreichische Gemütlichkeit im Dreivierteltakt

Auch in deutschsprachigen Städten lässt sich eine romantische Zeit verleben, doch dafür muss man schon nach Österreich reisen. Denn mit der Lieblichkeit Wiens kann keine deutsche Metropole mithalten. Eine Fahrt mit dem Fiaker, vor der weltberühmten Historismuskulisse der Ringstraße, lässt Herzen höher schlagen. Nicht minder romantisch ist ein Spaziergang durch den Garten von Schloss Schönbrunn. Wer es bis hinauf zur Gloriette schafft, dem liegen Schloss und Stadt zu Füßen. In den Kaffeehäusern kann man die zuckersüße Seite von Wien kennenlernen und bei Apfelstrudel, Kaiserschmarrn und Sachertorte die Seele baumeln lassen. Apropos Sacher: In kaum einer anderen Stadt finden sich so viele romantische Hotels wie in der gemütlichen Donaumetropole. Und wenn in Wien wiedererwartend kein Bett mehr frei sein sollte, dann beglückt Sie Salzburg sicherlich genauso sehr.

Venedig: Heiratsantrag auf dem Canal Grande

Mitten in der Stadt und doch für sich, das geht nur in einer Gondeln auf den Kanälen von Venedig. Kaum eine andere Stadt ist so sehr mit den menschlichen Sehnsüchten verbunden wie die italienische Lagunenstadt. Venedig lockt seitjeher Verliebte an. Erst kürzlich haben sich sowohl Bastian Schweinsteiger als auch George Clooney im Luxushotel Aman Venice das Ja-Wort gegeben. Wer sich diese Location als Heiratsstätte nicht leisten kann, der gerät in Venedig doch immerhin in Versuchung um die Hand des Partners anzuhalten. Dafür müssen Sie allerdings bereit sein auch mal dichten Winternebel hinzunehmen. Der jedoch kann stimmungsvoller sein als so mancher Sonnenuntergang im Hochsommer. Zumal Venedig im Sommer leider ebenfalls extrem überlaufen ist, nicht zuletzt dank der Kreuzfahrtriesen, die hier zu Hauf anlegen.

Kommentar hinterlassen