Krakau | Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (mehr)

Zahlungsmittel

Für Ihre Reise nach Krakau sollten Sie eine Mischung verschiedener Zahlungsmittel bereithalten. So sind Sie nicht nur flexibel, sondern schützen sich auch vor Diebstahl und Verlust. Nehmen Sie nach Möglichkeit immer nur so viel Bargeld mit, wie Sie benötigen. Ihre Reserven sollten Sie im sicheren Hotelsafe aufbewahren.

Lassen Sie Wertsachen niemals im Auto zurück und vermeiden Sie es in der Öffentlichkeit mit größeren Geldbeträgen zu hantieren. Wenn Sie mit mehreren Personen reisen, dann verteilen Sie Ihre Reisekasse auf die Gruppenmitglieder. Damit stehen Sie im Falle eines Diebstahls oder Verlustes nicht völlig mittellos da.

Bargeld

Ihr Bargeld sollten Sie erst in Polen in die Staatswährung Złoty tauschen. Am besten nutzen Sie dafür eine Wechselstube (pl. kantor). Wechselstuben sind deutlich günstiger als der Wechselservice der Banken. Seriöse Stuben erkennen Sie an einer geringen Marge zwischen Ankaufs- und Verkaufskurs.

Wenn Sie eine größere Geldmenge in einer Wechselstube tauschen wollen, dann fragen Sie nach einem günstigeren Wechselkurs. Bessere Konditionen erhalten Sie bei den Wechselstuben, die sich nicht an Bahnhöfen, Flughäfen und touristisch stark frequentierten Orten befinden.

Geldautomaten finden Sie nicht nur bei Banken, auch in Bahnhöfen, Einkaufzentren und an Flughäfen können Sie Geld am Bankautomaten abheben. Meiden sollten Sie Automaten, die außerhalb von überwachten Gebäuden stehen. Dort ist es für Betrüger besonders einfach Technik anzubringen, die Ihre Bankdaten inklusive PIN ausspäht.

Geldautomaten bieten zu Beginn des Abhebevorgangs in der Regel eine Sprachauswahl an. So können Sie sich gegebenenfalls in Ihrer Muttersprache durch das Menü führen lassen.

Tipp: Weltweit kostenlos Geld abheben! (Anzeige)

Das mehrfach ausgezeichnete DKB-Cash ist ein vollkommen kostenloses Girokonto der Deutschen Kreditbank. Zusätzlich zum Konto erhalten Sie auf Wunsch eine gebührenfreie Kreditkarte von Visa, mit der Sie weltweit an allen Geldautomaten kostenfrei Bargeld abheben können. Sie eignet sich somit bestens um sich auf Reisen komfortabel, kostenneutral und sicher mit Bargeld zu versorgen.

alle Informationen

Für den Fall, dass all Ihre Zahlungsmittel abhandengekommen sind, können Sie sich von Bekannten, Freunden oder Verwandten mithilfe von Western Union Bargeld zuschicken lassen. Mit dem Western Union Geldtransfer* ist das vom Absender an einem Vertriebsstandort eingezahlte Bargeld innerhalb von Sekunden vom Empfänger an einem anderen Vertriebsstandort von Western Union abholbereit. Absender und Empfänger müssen sich mit einem Ausweisdokument legitimieren. Der Absender erhält nach Einzahlung des Geldes eine Transaktionsnummer, mit der beide Seiten den Status der Überweisung prüfen können. Für den gebührenpflichtigen Geldtransfer benötigt weder der Absender noch der Empfänger ein Bankkonto. Weltweit existieren derzeit etwa 455.000 Standorte. Auch über das Internet kann der Geldtransfer genutzt werden, dafür hingegen ist ein Bankkonto oder eine Kreditkarte von Nöten.

Kreditkarten

In polnischen Metropolen wie Krakau lässt sich in fast allen Geschäften, Hotels und Restaurants mit Kreditkarte bezahlen. Dabei werden in der Regel auch die in Deutschland gängigen Kreditkartenunternehmen akzeptiert. Achten Sie auf die Kreditkartensymbole am Eingang oder an der Kasse um die Akzeptanz zu kontrollieren.

Tipp: Weltweit kostenlos Geld abheben! (Anzeige)

Das mehrfach ausgezeichnete DKB-Cash ist ein vollkommen kostenloses Girokonto der Deutschen Kreditbank. Zusätzlich zum Konto erhalten Sie auf Wunsch eine gebührenfreie Kreditkarte von Visa, mit der Sie weltweit an allen Geldautomaten kostenfrei Bargeld abheben können. Sie eignet sich somit bestens um sich auf Reisen komfortabel, kostenneutral und sicher mit Bargeld zu versorgen.

alle Informationen

Auf der Seite mit den Notfallnummern finden Sie wichtige Sperrrufnummern der Kreditkartenunternehmen, die Sie umgehend bei Verlust der selbigen anrufen sollten. Um die Karte zu sperren, ist es wichtig die Kreditkartennummer parat zu haben. Notieren Sie sich diese und bewahren Sie die Nummer gesondert vom Geldbeutel auf.